Neues Wohnen an der Spicherer Straße
typology: living/ urban densification
size: 6.000m²
status: competition/ 4th prize
enviromental: Danielle Santucci
landscape: Bauchplan
08.07.2018

Für das Gelände der ehemaligen Spicherer Schule im Augsburger Stadtteil Pfersee wurde nach einer Lösung für 75 geförderte Wohnungen gesucht. Vier Baukörper mit großzügigen Balkonen platzieren sich inmitten eines alten Baumbestands, der zum großen Teil erhalten wird und die grüne Lunge des entstehenden Quartiers bildet.

Der Raum zwischen den drei- und viergeschossigen Baukörpern wird ost-westseitig über eine öffentliche Durchwegung des Grundstücks erschlossen. Nord- und südseitig gliedert sich der großflächige gemeinschaftliche Außenraum in kleinere, geschütztere Bereiche bis zu den Gartenstreifen der Erdgeschosswohnungen.

Gezielt gesetzte, große Glasflächen sorgen für gut belichtete Innenräume und Sichtbezüge zur Umgebung. Jede Wohneinheit erhält einen eigenen Außenbereich, der gleichzeitig als außenliegender Sonnenschutz dient. Die hohe Masse von Holz-Beton-Verbunddecken wird passiv über Grundwasser temperiert und sorgt ganzjährig für ein angenehmes Raumklima in den Holzbauten.

 

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:

 

„Die lockere Stellung der Gebäude im Grundstück lässt differenzierte Freiräume entstehen, die sich nördlich und südlich an der großzügigen Durchwegung des Quartiers aufreihen und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten eröffnen. Mit den freigehaltenen Blickachsen wird die Verknüpfung mit der stadträumlichen Umgebung geschaffen. Die Höhenstaffelung der Gebäude mit jeweils drei bzw. vier Geschossen fügt sich maßstäblich richtig in die umliegende Bebauung ein.“