Kindertageseinrichtung in Senden
typology: kindergarten/ education
size: 3.100m²
status: in progress
enviromental: Daniele Santucci
07.02.2018

Kindertageseinrichtung im Webereigelände in Senden

 

Auf dem Grundstück der alten Weberei wird in zentraler Lage in Senden eine neue Kindertageseinrichtung entstehen. Es wird ein Baukörper geplant, der sich gut in den vorhandenen und schützenswerten Baumbestand einfügt und elegant mit dem Zuschnitt des ausgewiesenen Grundstücks umgeht, sowie dem neu entstehenden Entwicklungsgebiet südlich des Grundstücks maximalen Spielraum einräumt.

 

Die Kindertageseinrichtung wird als 2-geschossiges Gebäude ohne Unterkellerung geplant und besteht aus einer Kindergrippe mit vier Gruppenräumen und einem 5-gruppigen Kindergarten. Beide Nutzungen sind als Einzelbaukörper erkennbar und funktionieren unabhängig mit eigenen Treppenhäusern und dienender Zone. Verbunden werden die Gebäude über ein gemeinsames zweigeschossiges Foyer - welches dem Ankommen, sich Wohlfühlen, für Veranstaltungen, als Kommunikationsraum und als Schlecht-Wetter-Spiel-Bereich dient.

 

Die Räume der Elternberatung mit Wartezone und unabhängigem Sanitärbereich befinden sich zentral und dennoch beschützt im ersten Obergeschoss anhängend an das Foyer. Das Gebäude wird barrierefrei geplant, ein Aufzug erschließt das erste Obergeschoss. Das Gebäude erhält Richtung Garten einen umlaufenden Balkon. Zum einen als Gartenzugang für die Kindergruppen im Obergeschoß und zum Anderen als notwendige Rettungswege. 

 

Die Außenbereiche der beiden Kindertageseinrichtungen entsprechen der Vorstellung einem umschlossenen Garten, der den Kindern einen geschützten Raum bietet. Für die Gruppenräume der Kleinkinder ist ein intimerer, übersichtlicherer Bereich im Garten vorgesehen.

 

Die Topographie des Gartens ist teilweise modelliert und kann kraxelnd, purzelnd oder rutschend genutzt werden und fördert so die Körpererfahrung der Kinder. Gehölzgruppen bieten Schatten, Verstecke und die Möglichkeit, die Jahreszeiten zu erleben. Für jede Kindergruppe wird ein eigenes Sonnendeck angeboten, ein erhöhter fester Ort, der Überblick verschafft und den Außenbereich weiter ausdifferenziert.

 

Ziel des Energiekonzeptes sollte sein, für alle Nutzer optimale Tageslicht- und Frischluftversorgung zu gewährleisten sowie einen hohen visuellen, thermischen und akustischen Komfort mit minimalem Energiebedarf zu bieten.

 

Augsburger Allgemeine Zeitung, April 09, 2018, Kinderlachen auf dem Webereigelände